Freiwilligendienst

"Ein dickes Plus im Lebenslauf"

DRK-Ehren-Präsident Dr. Rudolf Seiters sagt: „Ein Freiwilligendienst bringt viele neue Kontakte, ein sinnvolles Engagement, neue Fähigkeiten, Selbsterkenntnis – und manchmal auch eine echte Berufsperspektive. Für Jugendliche, die Orientierung suchen, kann das einen gelungenen Start ins Erwachsenenleben bedeuten. Ein Freiwilligenjahr beim Roten Kreuz ist in jedem Fall ein dickes Plus im Lebenslauf.“

Was ist ein Freiwilligendienst?

Ein Freiwilligendienst ist ein gesetzlich abgesichertes soziales Bildungsjahr, das in der Regel zwölf Monate dauert und auf bis zu 18 Monate verlängert werden kann. Während dieser Zeit engagieren sich die Freiwilligen in sozialen, pflegerischen und pädagogischen Aufgabenfeldern und nehmen neben der praktischen Arbeit in den Einsatzstellen an persönlichkeitsbildenden Seminaren teil.
 
Sie interessieren sich für einen Freiwilligendienst beim DRK? Sie suchen nach Möglichkeiten sich zu engagieren? Sie sind gerade mit der Schule oder Ausbildung fertig und wollen sich orientieren? Sie haben ein Wartesemester vor dem Studium? Sie möchten sich beruflich verändern und suchen nach dem richtigen Neuanfang?

Anderen Menschen zu helfen kann unheimlich bereichernd sein. Wer zwischen Schule und Studium eine humanitäre Aufgabe sucht, oder wer eine neue Farbe in seine Alltagswelt bringen möchte, kann sich in den Freiwilligendiensten des DRK engagieren.

Dazu bietet das Deutsche Rote Kreuz zwei Arten von Freiwilligendiensten an, das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) und den Bundesfreiwilligendienst (BFD).

Chancen und Möglichkeiten eines Freiwilligendienstes
Es gibt viele gute Gründe, einen Freiwilligendienst zu absolvieren. Denn dort können Freiwillige
  • erleben, was sie durch ihr Engagement bewirken

  • Verantwortung für andere Menschen übernehmen

  • praktische Einblicke in unterschiedliche Einsatzbereiche gewinnen.

  • neue Kompetenzen erwerben oder vorhandene ausbauen

  • ihre Chancen auf einen Ausbildungs-, Studien- oder Arbeitsplatz erhöhen.


Freiwillige lernen in dem Dienst Dinge, die sie persönlich fördern und bereichern. Im Austausch mit Kollegen und bei der Arbeit im Team schulen sie ihre Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit. Die Praxis vertiefen sie mit zusätzlichem Wissen in Seminaren, und neue Sichtweisen und Kenntnisse erproben sie direkt im Einsatz. Das stärkt das Selbstbewusstsein, erweitert den Horizont und gibt den Freiwilligen aller Altersgruppen wichtige Impulse für einen vielseitigen Lebensweg.
 
Wer sich für einen Freiwilligendienst im DRK entscheidet, kann zwischen einer Vielzahl von Einsatzstellen wählen. Im sozialen Bereich bietet das DRK besonders viele Einsatzmöglichkeiten. Wer noch nicht genau weiß, wo er sich am liebsten engagieren möchte, kann sich gerne von unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern beraten lassen. Wir stehen jedem mit Rat und Tat zur Seite – vor, während und nach dem Einsatz.

Diese Beratung ist wichtig, denn wir wollen, dass sich unsere Freiwilligen dort voll einsetzen können, wo sie besonders gebraucht werden. Bei uns haben Sie die Möglichkeit sich im sozialen Bereich zu engagieren, praktische Erfahrungen zu sammeln und erste Einblicke in diesen Berufszeig zu erhalten.

Ansprechpartner


Herr Maik Wagner
Telefon: (07141) 120-236
Telefax: (07141) 120-238
wagner(at)drk-ludwigsburg.de


Herr Turgut Oguztan
Telefon: (07141) 120-237
Telefax: (07141) 120-238
oguztan(at)drk-ludwigsburg.de
Image

365 Tage im Jahr

wir sind immer für Sie da, Tag und Nacht - rund um die Uhr

Eigenständig

behalten Ihre Selbständigkeit und Unabhängigkeit

Persönlich

direkter Kontakt zu unserer Notrufzentrale

Sicherheit

ohne Angst alleine zu leben

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.