Mobilruf

Was ist der Mobilruf?

Die praktische Lösung für schnelle Hilfe zuhause und unterwegs. Mobilität und Sicherheit gehören zusammen. Der DRK-Mobilruf bietet moderne Kommunikationstechnik und ein professionelles Notfallmanagement. Notruf und Hilfe per Knopfdruck überall und jederzeit.

Das Maximum an Sicherheit auf allen Wegen.

Mit einer ganz auf Sie zugeschnittenen Lösung schöpfen Sie das heute verfügbare Maximum an SIcherheit bei Ihren Freiluft-Aktivitäten aus. Mit Satelliten-Ortung und dem professionellen 24/7-Notfallmanagement der DRK-Notrufzentrale sind Sie jederzeit nur einen Knopfruck von schnellstmöglicher Hilfe entfernt.

Unser Angebot für

  • alle, die gern auf Knopfdruck mit einer Notrufzentrale verbunden sein möchten
  • alle, die Wert auf eine einfache Bedienung legen
  • Frischluft-Fans, die spontan mal eben weg sein möchten: ob als Wanderer, Kletterer, Paraglider, Wintersportler oder Radfahrer
  • Aktive, die ein Leben lang mobil bleiben möchten
  • alle, die ihren Angehörigen und Freunden ein sicheres Gefühl geben möchten, wenn sie unterwegs sind
  • Angehörige bestimmter Berufsgruppen, die ihre Sicherheit nicht dem Zufall überlassen können: Förster, Landwirte, Mitarbeiter von Sicherheitsdiensten usw.

Ansprechpartner


Herr Julian Himmelsbach
Telefon: (07141) 120-235
Telefax: (07141) 120-135
himmelsbach(at)drk-ludwigsburg.de


Herr Achim Rieker
Telefon: (07141) 120-239
Telefax: (07141) 120-135
rieker(at)drk-ludwigsburg.de

GPS-Ortung

Standortbestimmung via Satellit (Deutschland und Österreich)

ohne Sprechkontakt

durch Ihre hinterlegten medizinischen Daten, wissen wir was zu tun ist

einfache Bedienung

Ihre Hilfe ist nur einen Knopfdruck weit entfernt

Notfallmanagement

professionelle Hilfe und Sicherheit rund um die Uhr

NEMO - die flexible Lösung für Zuhause und unterwegs.

Produktbeschreibung:

  • kleines, praktisches Format (10 x 4,8 x 2 cm groß und 80g leicht)
  • Funktional wie ein Mobiltelefon
  • mit SIM-Karte und GPS
  • Handsender für Zuhause
  • einfache Zwei-Tasten-Bedienung
  • hochwertige Freisprechfunktion
  • bis zu 10 Tage Stand-By-Zeit
Das Gerät lässt sich mobil wie ein Handy verwenden oder Zuhause als Hausnotrufgerät einsetzen.

Was passiert, wenn Sie die Handy-Notruftaste drücken?

"Wir wissen sofort, wo Sie sind."
(GPS-Ortung vorausgesetzt)

In der DRK-Notrufzentrale erscheinen Ihre hinterlegten Daten und Ihre genaue Position sofort automatisch auf dem Bildschirm. Zugleich wird eine direkte Sprechverbindung hergestellt - rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr.

"Schnelle und kompetente Hilfe."
Im Notfall - etwa auch dann, wenn Sie nicht selbst sprechen können - wird sofort die Rettungsorganisation vor Ort alarmiert. Die Helfenden haben bereits auf dem Weg alle Informationen über Ihre Lage und die gegebenenfalls hinterlegten medizinischen Daten zu Ihrer Person.

"Benachrichtigung Ihrer Kontaktpersonen."
Wir verständigen die von Ihnen vorab festgelegten Personen: Angehörige, Hausarzt usw.

Image

Was kostet der DRK-Mobilruf?

Einmaliges Bereitstellungsentgelt

(entfällt bei einer Fördermitgliedschaft)

Leistungsumfang:
  • Installation inkl. Einweisung und Funktionskontrolle
49,50 Euro

Mobilruf-Paket

Leistungsumfang:
  • Bereitstellung des Mobilrufgerätes mit Ladeschale und des dazugehörenden Funksender (wahlweise als Armband oder Kette)
  • Standortermittlung per GPS
  • Verständigung von Familie, Pflegedienst, Arzt, Rettungsdienst usw.
  • 24-stündige Erreichbarkeit unserer DRK-Notrufzentrale
  • sofortige Einleitung von Hilfsmaßnahmen durch die nächstgelgene Rettungsleitstelle
  • kostenlose Wartung (z.B. Batteriewechsel)
  • Beseitigung von evtl. Mängeln
  • zusätzliche Sicherheit durch die Tagesmeldetaste (optional, ohne Zusatzkosten) 
monatliche Miete von   63,- Euro

Kostenbeteiligung der Pflegekasse:

Sind Sie in der Pflegeversicherung eingestuft, können wir für Sie einen Antrag auf Kostenübernahme stellen. Nach der Kostenzusage übernimmt die Pflegekasse (i.d.R. rückwirkend) monatliche Mietkosten von 23,00 Euro.
Wir benötigen, um Ihnen die best mögliche Hilfe zukommen zu lassen, unbedingt einige Angaben. z. B.: Vorerkrankungen, Behinderungen, Medikamente die Sie zur Zeit einnehmen, evtl. Hinweise zum erreichen Ihrer Wohnung oder Ihres Hauses, Adressen von Kontaktpersonen, Verwandten, Ärzten o. ä. Damit Sie sich bei unserem Besuch nicht erst mühsam auf die Suche nach diesen benötigten Angaben machen müssen, bitten wir Sie, den Datenerhebungsbogen (siehe rechts) bereits im Vorfeld auszufüllen. Selbstverständlich stehen wir Ihnen aber auch bei unserem Besuch mit Rat und Tat zur Seite.

Häufige Fragen

Wer braucht den DRK-Mobilruf?

Der DRK-Mobilruf erhöht das individuelle Sicherheitsgefühl und kann im Ernstfall Leben retten. Er eignet sich besonders für Menschen, die durch Alter, Krankheit oder Behinderung gewisse Einschränkungen haben, aber trotzdem aktiv sind und sich sicher und selbstbestimmt außerhalb Ihrer Wohnung oder Ihres Hauses bewegen wollen.

Wer übernimmt die Kosten für den DRK-Mobilruf?
Wie bekomme ich individuelle Beratung?
Welche Informationen muss ich geben?

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.